Angebote zu "Bestückt" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

relaxdays 2er Set Paketbandabroller Packband Ha...
9,90 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Mit den Paketbandabrollern ist das Verschließen von Kisten und Kartons in Sekundenschnelle und völlig unkompliziert erledigt. Eine Andrucklasche streicht das Klebeband am Karton glatt. Die scharfe Abreißkante durchtrennt es mit einer schnellen Handbewegung. Über eine Stellschraube in der Mitte des Rollenhalters können Sie den Rollenwiderstand individuell einstellen. Dank des strukturierten und stabilen Griffes, liegt der Abroller gut in der Hand. Bestückt wird er mit Klebeband bis 50 mm Breite. Damit kann der nächste Umzug kommen. Details des Packbandabrollers Maße H x B x T: 6 x 15,5 x 25,5 cm  Farbe: grau, rot Material: Kunststoff mit Metallbauteilen Für Packband bis 50 mm Handabroller für Paketband Andrucklasche für sauberes Abrollen Scharfe Abreißkante für präzise Schnitte Bremsschraube reguliert den Rollenwiderstand Strukturierter Griff sorgt für eine angenehme Haptik Einfach Klebeband einlegen und loskleben Lieferumfang 2x Paketbandabroller Paketband ist im Lieferumfang nicht enthalten Dekorationsartikel sind im Lieferumfang nicht enthalten - 2 x Paketbandabroller im Set: Enthalten sind 2 Handabroller für Paketklebeband - Einfache Handhabung: Mit Andrucklasche und Abreißkante - Zur einfachen Verwendung von Paketklebeband - Sicher: Abreißkante wird bei Nicht-Gebrauch verdeckt - Für Packband bis 50 mm - Langlebig: Robuster Packbandabroller mit stabilem Rahmen - Ergonomisch geformter Griff - Ohne Rollen: Paketklebeband ist im Lieferumfang nicht enthalten Material: Kunststoff

Anbieter: yomonda
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
2 x Paketbandabroller im Set, Handabroller für ...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den Paketbandabrollern ist das Verschließen von Kisten und Kartons in Sekundenschnelle und völlig unkompliziert erledigt. Eine Andrucklasche streicht das Klebeband am Karton glatt. Die scharfe Abreißkante durchtrennt es mit einer schnellen Handbewegung. Über eine Stellschraube in der Mitte des Rollenhalters können Sie den Rollenwiderstand individuell einstellen. Dank des strukturierten und stabilen Griffes, liegt der Abroller gut in der Hand. Bestückt wird er mit Klebeband bis 50 mm Breite. Damit kann der nächste Umzug kommen. Details des Packbandabrollers • Maße H x B x T: 6 x 15,5 x 25,5 cm • Farbe: grau, rot • Material: Kunststoff mit Metallbauteilen • Für Packband bis 50 mm Handabroller für Paketband • Andrucklasche für sauberes Abrollen • Scharfe Abreißkante für präzise Schnitte • Bremsschraube reguliert den Rollenwiderstand • Strukturierter Griff sorgt für eine angenehme Haptik • Einfach Klebeband einlegen und loskleben Lieferumfang • 2x Paketbandabroller • Paketband ist im

Anbieter: ManoMano
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Spaziergang mit Hubert Burda
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Eine neue Art der Biografie. Verleger Dr. Hubert Burda (u.a. FOCUS, BUNTE, FREIZEIT REVUE, BAMBI) wird durch das Erstlingswerk „Mein Licht. Meine Stille. Der Kinzigtäler Jakobusweg.“ auf den Schwarzwälder Buchautor Elmar Langenbacher aufmerksam. So kommt es zu einem Treffen im Gedenkpark mit dem Pavillon (Titelfoto Buch) für Hubert Burdas erstgeborenen und an Darmkrebs verstorbenen Sohn Dr. Felix Burda. Für Autor Elmar Langenbacher, gleicher Jahrgang wie Felix Burda, schon seit Jahren ein besonderer Ort, den er immer aufsucht „an Tagen, an denen man von allem genug hat, dann braucht es Kraftorte wie diesen…“ Kurz darauf findet sich der Autor in dem Buchprojekt „Spaziergang mit Hubert Burda“ wieder. Und so beginnt für den Autor die Zeit des Wartens auf die Spaziergänge mit dem visionären und noch immer viel beschäftigten Mann der digitalen Revolution, Dr. Hubert Burda (77), dessen global agierendes Unternehmen „Hubert Burda Media“ rund elftausend Menschen beschäftigt. Der Autor beobachtet, recherchiert und begibt sich auf den Lebensweg von Hubert Burda, aufgewachsen in der badischen Kleinstadt Offenburg, deren Gesicht die starken Eltern, Aenne Burda, die „Königin der Kleider“ und Senator Dr. Franz Burda geprägt haben. Der Duft des Apfels, der Duft der Kindheit. Die badischen Wurzeln, die Schwarzwälder Wurzeln. Welche Bedeutung hatte das Skifahren als Bub am „Kindheitsberg“, dem Feldberg im Schwarzwald, für Hubert Burda? Welche die Kunst für den promovierten Kunsthistoriker Dr. Hubert Burda? Welchen Einfluss hatte der amerikanische Künstler Andy Warhol auf Hubert Burda, auf die BUNTE? Die Geschichte der Burdas geht zurück bis zu den bettelarmen böhmischen Einwanderern, die durch Kreativität Einzug in die Gesellschaft fanden. Dem Grossvater, der mit der SÜRAG bereits 1927 Deutschlands erste Radiozeitschrift gründete und Abonnements einführte. Dann: der Umzug der BUNTE von Offenburg nach München. Der Autor spricht mit Weggefährten, erfährt so hautnah über die Entstehung des FOCUS. Zudem kommen auch Weggefährten zu Wort, wie etwa Georg Thoma, die Schwarzwälder Olympiasieger-Legende aus Hinterzarten. Auch findet sich eine Hommage an Wilhelm Hausenstein in dem Buch. Und so ist das vorliegende Buch keine stupide Abarbeitung von Fakten, sondern eine gefühlvolle Ansammlung von zufällig aneinander gereihten Kurzgeschichten, mit Anekdoten bestückt – die Burdas als Geschichte begreifen. Mehr noch: der Autor erlernt dabei das Geheimnis des Spazierganges in der Natur, der Natur als Ur-Kreativquelle. Und: nach über zwei Jahren klingelt von heute auf morgen das Telefon bei Autor Elmar Langenbacher: „Hast du morgen Zeit? Herr Burda möchte mit Dir spazieren gehen!“ Ein unterhaltsames, lesenswertes Buch mit und über den Menschen Hubert Burda. Rückentext: Der Duft des Apfels. Der Duft der Kindheit. Autor Elmar Langenbacher begibt sich auf den Lebensweg von Hubert Burda – des Mannes der digitalen Revolution. Urenkel bettelarmer böhmischer Einwanderer, jüngster Sohn eines Übervaters und der „Königin der Kleider“, „Kaiser“ Senator Franz und Aenne Burda. Dem Totgeglaubten, der mit FOCUS die Medien revolutionierte, aus der Druckerei und dem Verlag des Vaters ein Medienimperium aufbaute. Welche Rolle spielt dabei der kreative Grossvater? Welche die badische Heimatstadt Offenburg? Und welche der Schwarzwald, der „Kindheitsberg“? Was als Spaziergang mit Hubert Burda geplant war, wird zu einer spannenden Reise, biografische Erzählungen, Begegnungen und Gespräche mischen sich mit der Empfindung der Landschaft, der Natur als „Ur-Quelle“. Elmar Langenbacher trifft auf Hubert Burda sowie Weggefährten (u.a. Skilegende Georg Thoma), erfährt Geschichten und „Gschichtle“. Vor allem lernt der Autor das Geheimnis des Spazierganges kennen. Ein kurzweiliges Buch mit und über den Menschen Hubert Burda. Pressestimmen: Zum Autor: Er hat eine sehr eigene Art zu schreiben, sehr authentisch, und er schürt Neugier – was ist

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Spaziergang mit Hubert Burda
19,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Eine neue Art der Biografie. Verleger Dr. Hubert Burda (u.a. FOCUS, BUNTE, FREIZEIT REVUE, BAMBI) wird durch das Erstlingswerk „Mein Licht. Meine Stille. Der Kinzigtäler Jakobusweg.“ auf den Schwarzwälder Buchautor Elmar Langenbacher aufmerksam. So kommt es zu einem Treffen im Gedenkpark mit dem Pavillon (Titelfoto Buch) für Hubert Burdas erstgeborenen und an Darmkrebs verstorbenen Sohn Dr. Felix Burda. Für Autor Elmar Langenbacher, gleicher Jahrgang wie Felix Burda, schon seit Jahren ein besonderer Ort, den er immer aufsucht „an Tagen, an denen man von allem genug hat, dann braucht es Kraftorte wie diesen…“ Kurz darauf findet sich der Autor in dem Buchprojekt „Spaziergang mit Hubert Burda“ wieder. Und so beginnt für den Autor die Zeit des Wartens auf die Spaziergänge mit dem visionären und noch immer viel beschäftigten Mann der digitalen Revolution, Dr. Hubert Burda (77), dessen global agierendes Unternehmen „Hubert Burda Media“ rund elftausend Menschen beschäftigt. Der Autor beobachtet, recherchiert und begibt sich auf den Lebensweg von Hubert Burda, aufgewachsen in der badischen Kleinstadt Offenburg, deren Gesicht die starken Eltern, Aenne Burda, die „Königin der Kleider“ und Senator Dr. Franz Burda geprägt haben. Der Duft des Apfels, der Duft der Kindheit. Die badischen Wurzeln, die Schwarzwälder Wurzeln. Welche Bedeutung hatte das Skifahren als Bub am „Kindheitsberg“, dem Feldberg im Schwarzwald, für Hubert Burda? Welche die Kunst für den promovierten Kunsthistoriker Dr. Hubert Burda? Welchen Einfluss hatte der amerikanische Künstler Andy Warhol auf Hubert Burda, auf die BUNTE? Die Geschichte der Burdas geht zurück bis zu den bettelarmen böhmischen Einwanderern, die durch Kreativität Einzug in die Gesellschaft fanden. Dem Großvater, der mit der SÜRAG bereits 1927 Deutschlands erste Radiozeitschrift gründete und Abonnements einführte. Dann: der Umzug der BUNTE von Offenburg nach München. Der Autor spricht mit Weggefährten, erfährt so hautnah über die Entstehung des FOCUS. Zudem kommen auch Weggefährten zu Wort, wie etwa Georg Thoma, die Schwarzwälder Olympiasieger-Legende aus Hinterzarten. Auch findet sich eine Hommage an Wilhelm Hausenstein in dem Buch. Und so ist das vorliegende Buch keine stupide Abarbeitung von Fakten, sondern eine gefühlvolle Ansammlung von zufällig aneinander gereihten Kurzgeschichten, mit Anekdoten bestückt – die Burdas als Geschichte begreifen. Mehr noch: der Autor erlernt dabei das Geheimnis des Spazierganges in der Natur, der Natur als Ur-Kreativquelle. Und: nach über zwei Jahren klingelt von heute auf morgen das Telefon bei Autor Elmar Langenbacher: „Hast du morgen Zeit? Herr Burda möchte mit Dir spazieren gehen!“ Ein unterhaltsames, lesenswertes Buch mit und über den Menschen Hubert Burda. Rückentext: Der Duft des Apfels. Der Duft der Kindheit. Autor Elmar Langenbacher begibt sich auf den Lebensweg von Hubert Burda – des Mannes der digitalen Revolution. Urenkel bettelarmer böhmischer Einwanderer, jüngster Sohn eines Übervaters und der „Königin der Kleider“, „Kaiser“ Senator Franz und Aenne Burda. Dem Totgeglaubten, der mit FOCUS die Medien revolutionierte, aus der Druckerei und dem Verlag des Vaters ein Medienimperium aufbaute. Welche Rolle spielt dabei der kreative Großvater? Welche die badische Heimatstadt Offenburg? Und welche der Schwarzwald, der „Kindheitsberg“? Was als Spaziergang mit Hubert Burda geplant war, wird zu einer spannenden Reise, biografische Erzählungen, Begegnungen und Gespräche mischen sich mit der Empfindung der Landschaft, der Natur als „Ur-Quelle“. Elmar Langenbacher trifft auf Hubert Burda sowie Weggefährten (u.a. Skilegende Georg Thoma), erfährt Geschichten und „Gschichtle“. Vor allem lernt der Autor das Geheimnis des Spazierganges kennen. Ein kurzweiliges Buch mit und über den Menschen Hubert Burda. Pressestimmen: Zum Autor: Er hat eine sehr eigene Art zu schreiben, sehr authentisch, und er schürt Neugier – was ist

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot